Pop  Magazin

Von null auf hundert in jeweils zwei Tagen...

...und das gleich drei Mal!

2 Tage nachdem sich Jan, der das Instrumental des Songs im Kopf hatte, Dario für die Vocals mit zu sich ins Boot holte, den Liedtext zu schreiben und aufzunehmen.
2 Tage, um den Song zumischen und dann fertigzustellen.
2 Tage, bis dann auch das Video zu eben diesem Song das Licht der Welt erblickte!

Jetzt aber von vorne:
Jan, Inhaber eines Projektstudios und freier Filmproduzent, hatte schon etwas länger an dem Instrumental gearbeitet, aber es fehlte etwas – und zwar war dies ein Sänger, den er in Dario fand. Als eingespieltes Team -  sie kennen sich schon von vorherigen Projekten – ging es dann recht schnell, von der bloßen Idee und dem Instrumental zum fertigen Song mit Video.

Budget? Fehlanzeige – dafür kreative Ideen und eine tolle Umsetzung, denn das ist was zählt!
Bewaffnet mit einer JVC GY-HM790E, einer Panasonic GH2, einer GoPro Black Edition, sowie verschiedenen Linsen, optischen Filtern und Weitwinkelobjektiven ging es dann raus auf die Straße.

Ein Video zu filmen ist das Eine, an das Eingemachte geht es dann aber bei der Postproduktion, in die hier mehr als 25 Stunden eingeflossen sind, und zwar in Jan´s Projektstudio. Gefilmt wurde das, „was gut aussehen könnte“, der Rest kam dann in der Postproduktion dazu.


Klicke auf den Button um das Video zu schauen!

 

Equipment Liste:

  • Instrumental: Yamaha S30, Quasimidi Sirius, Quasimidi Polymorph, Yamaha Motif Rack, Bass-Station als PlugIn, Yamaha Sampler A5000, PlugIns von Cubase, Hardware von Behringer, Composer Pro, Tube Ultrafex, Genelec 1031a als Abhöre
  • Videoaufnahme: JVC GY-HM790E, Panasonic GH2, GoPro Black Edition, verschiedene Linsen und optische Filter, 10mm Superweitwinkelobjektive
  • Projektstudio: Interface Focusrite Liquid Saffire 56, Rode NT2000, Light-Version von Cubase als DAW

 

Hier geht´s zum Profil von Dario Z !


von  MustaKuu am 07.08.2013
Aufrufe  7851